Bild des Sliders


 

+++ GEO-Infopunkt Naundorf geöffnet +++

 

 

 Am Samstag, 08. Oktober 2022 ist der GEO-Infopunkt "Güterschuppen Naundorf" am Bahnhofsberg von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

  


 

Willkommen

Das Herzstück des GEOPARKs ist der Tharandter Wald. Dieser gilt schon lange als „klassische Quadratmeile der sächsischen Geologie“, da sich hier auf kleinem Raum vielfältige Aufschlüsse der sächsischen Hauptgesteinsarten finden lassen. Die Region zwischen Freiberg und Dresden ist vor allem ein Ort lebendiger Kulturgeschichte, Naherholungsoase, 

Natur- und Landschaftsschutzgebiet sowie Bildungsraum. Geologische Lehrpfade zwischen Porphyrfächer und Sandsteinbänken, thematisch geführte
Wanderungen, Fachexkursionen, Projekttage und Vorträge – all das ist Programm zum Erleben im GEOPARK Sachsens Mitte.

Bild des Sliders

GEOPARK Sachsens Mitte

"Ehre und pflege den Wald, denn tausendfältigen Segen

spendet er freundlich dem Land, welches ihn schützt und bewahrt."

 

Friedrich Judeich (1828 - 1894)

Im Jahr 2015 wurde der Trägerverein "GEOPARK Sachsens Mitte e.V." gegründet. Seit 2019 gibt es ein hauptamtliches Projektmanagement mit mittlerweile drei Mitarbeiterinnen. Seit November 2021 ist der GEOPARK Sachsens Mitte als Nationaler Geopark Deutschlands gelistet.

Was ist ein Geopark? - Unser Leitbild +
Nationale Geoparks in Deutschland +
Gebietskulisse +
Infomaterial & Downloads +
Unser Verein +
Bild des Sliders

Geopark erleben

Im GEOPARK gibt es viel zu erleben. Auf geführten Touren mit unseren zertifizierten Natur- und Landschaftsführern (GEOPARK-Rangern) erfahren Sie interessante Details, Geschichten, historische Besonderheiten und tauchen in die Natur der Region ein. 

Im Gebiet des Geoparks schnauft die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands - die Weißeritztalbahn. Ehemalige Bergbauanlagen, Themenwege, Talsperren, und ein gut ausgeschildertes Wander-, Rad- und Reitwegenetz garantieren Entspannung und Erholung.

Veranstaltungen +
Buchbare Touren mit den GEOPARK-Rangern +
Umweltbildung im GEOPARK +

Geologische Vielfalt

Schon Kleist, Schiller und Goethe rühmten die Schönheit des Tharandter Waldes. Es ist besonders die geologische Eigenart und Vielfalt der hier auftretenden Gesteine und der Artenreichtum des Waldes, die den landschaftlichen Reiz dieses Erholungsgebietes ausmachen.

Die hohe geowissenschaftliche Bedeutung dieser Landschaft wurde bereits im 18. Jahrhundert von Bernhard von Cotta erkannt. Der Sohn des Forstwissenschaftlers Heinrich von Cottas war ein bedeutender Geologe, Bergbau-Wissenschaftler und Gründungsmitglied der Deutschen Geologischen Gesellschaft.

Die Erdgeschichte Sachsens +
Gestein des Jahres +
Geotope im GEOPARK +
Bild des Sliders

Wissenschaft und

Forschung

Das Gebiet des GEOPARKs Sachsens Mitte ist schon seit Jahrhunderten ein Erholungs-, vor allem aber auch ein Bildungsraum. Der berühmte Geologe Bernhard von Cotta erkannte bereits im 19. Jahrhundert die hohe geowissenschaftliche Bedeutung der Region und schrieb dazu die Werke „Tharandt und seine Umgebungen“ (1834)

und „Geognostische Wanderungen - Tharandt“ (1836). Damit war der Grundstein für eine vielfältige Erforschung des heutigen GEOPARK-Gebiets gelegt. Der GEOPARK Sachsens Mitte arbeitet bei verschiedenen Projekten eng mit den ansässigen Forschungseinrichtungen zusammen und ist Vermittler zwischen Wissenschaft und Bevölkerung.

Forschungsprojekt Reminingplus +
Literaturverzeichnis +
Kartenmaterial +

Diese Webseite verwendet Cookies, die uns helfen unsere Dienste bereitzustellen. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten und unsere Dienste nutzen, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies und erklären sich mit deren Verwendung einverstanden.