Hauptanliegen das GEOPARKs Sachsens Mitte e.V. ist es, Wissen zu vermitteln. Und das geht am besten vor Ort!

Mit dem GEOPARK-Mobil »Saxificus« sind wir in der Region unterwegs, um den GEOPARK und seine Angebote bekannter zu machen. Neben Bildungseinrichtungen besuchen wir auch gerne Dorffeste oder Vereinsveranstaltungen. Thematische Schwerpunkte bei der Präsentation sind die regionale Geologie und das Kennenlernen von Gesteinen, der Geotop- und Biotopschutz sowie der Wald und seine Funktionen am Beispiel des Tharandter Waldes/des Osterzgebirges.

Mit im Gepäck haben wir viel Informationsmaterial aus der Region mit zahlreichen Ausflugs- und Erlebnistipps, unsere GEOPARK-Ranger stellen sich vor und präsentieren ihre Wanderungen.

Wir kommen gerne mit unseren Umweltbildungsangeboten zu Ihrer Veranstaltung. Sprechen Sie uns einfach an!
Tel.: 035055/6968-22 oder an kontakt@geopark-sachsen.de

Was heißt eigentlich »Saxificus«?

Im GEOPARK Sachsens Mitte dreht sich alles um Gesteine, ihre Entstehung, Vorkommen und Nutzbarkeit für den Menschen. Naheliegend war daher der Name Saxificus, lateinisch für „versteinernd“ oder „in Stein verwandelnd“.

Stellenausschreibungen des Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V.
07. Mai 2024

Der Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V. sucht einen Projektmanager und BNE-Verantwortlichen (m/w/d) sowie einen Netzwerk-Koordinator sächsische Geoparks & Netzwerkmanager Geopark Porphyrland (m/w/d).

Bewerbungsschluss ist der 24. Mai 2024.

Rückblick: Tag des offenen Steinbruchs am 27. April
29. April 2024

Am Samstag, den 27. April 2024 fand zum zweiten Mal der Tag des offenen Steinbruchs in Freital-Wurgwitz statt. Etwa 800 Besucher nutzten die Möglichkeit, einen Einblick in diesen Andesit-Steinbruch und die Betriebsabläufe zu bekommen.

Zum Rückblick
Hämatit ist Mineral des Jahres 2024
22. März 2024

Bereits zum siebten Mal wurde durch die Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie (VFMG) e.V. das Mineral des Jahres bestimmt. Hämatit ist die häufigste natürlich auftretende Modifikation des Eisenoxids und weltweit verbreitet. Der Name des Hämatits leitet sich aus dem altgriechischen "haima" ab, was „Blut, Blutvergießen, Blutsverwandter“ bedeutet. Hämatit ist für die Rotfärbung vieler Gesteine verantwortlich. (Quelle: VFMG e.V.)

Weitere Informationen...
zum Newsarchiv